Captain Sir Tom Moore wurde beigesetzt

117

Captain Tom Moore mit seinem von Königin Elisabeth II. verliehenen Ritterorden / Quelle: imago images/i Images

Der britische Pandemie-Held Captain Sir Tom Moore (1920-2021) wurde am Samstag (27. Februar) mit militärischen Ehren im ostenglischen Bedford beigesetzt. Bei der Zeremonie für den am 2. Februar 2021 aufgrund einer Corona-Infektion verstorbenen Kriegsveteranen waren aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie nur acht Personen zugelassen. Berichten zufolge waren seine Töchter Lucy Teixeira und Hannah Ingram-Moore sowie deren Ehemänner und vier Enkelkinder von Moore anwesend. Tausende Menschen kondolierten online.

Moores Sarg wurde in eine Union-Jack-Fahne gehüllt und von sechs Soldaten in ein Krematorium in Bedford gebracht. Zu seinen Ehren wurden auch Salut-Schüsse abgefeuert und ein Militärflugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg überflog das Gelände. Am Anfang der Trauerfeier wurde die weltbekannte Fußball-Hymne “You’ll Never Walk Alone” gespielt – allerdings in der Version, die “Captain Tom” mit dem Sänger Michael Ball (58) eingespielt hatte.

Anzeige

“Captain Tom” erlangte im vergangenen Jahr internationale Berühmtheit, nachdem er mit seinem Rollator 100 Runden durch seinen Hinterhof drehte und knapp 40 Millionen Euro an Spendengeldern zur Corona-Bekämpfung einsammelte. Das Geld kam damals dem Nationalen Gesundheitsdienst NHS zugute. Queen Elizabeth II. (94) schlug ihn im vergangenen Sommer sogar zum Ritter.

(rto/spot)

Anzeige