“Clubhouse” kommt auch bald für deutsche Android-Nutzer

174

Bald sollen auch deutsche Android-User Zugriff auf die “Clubhouse”-App erhalten. / Quelle: Boumen Japet/Shutterstock.com

Zwar ist es in den vergangenen Wochen recht still um die iOS-App “Clubhouse” geworden, das könnte sich nun aber bald wieder ändern. Die Anwendung für Audio-Chats, die besonders Anfang des Jahres für Aufsehen gesorgt hatte, ist nicht mehr exklusiv nur für iPhone-Nutzer erhältlich. Die ersten Android-User in den USA können nach Veröffentlichung einer Beta-Version seit dem 9. Mai die App bereits nutzen.

Weitere Länder sollen nach und nach folgen

Zunächst sollen andere englischsprachige Länder folgen, danach die ganze Welt, kündigt das Entwicklerteam an. Deutsche Nutzer können sich über Google Play bereits vorregistrieren. Wann sie dann schließlich Zugang erhalten werden, ist derzeit aber noch nicht geklärt. Für die kommenden Wochen sei demnach geplant, Feedback aus der Community zu sammeln, mögliche Probleme zu beheben und noch weitere Funktionen hinzuzufügen, bevor die App einer breiteren Masse zur Verfügung gestellt werden soll.

Anzeige

Die App stellt internationalen Nutzern eine Plattform zur Verfügung, auf der sie sich unterhalten oder auch Vorträgen lauschen können, in denen es um alle erdenklichen Themen gehen kann. Lange Zeit war die App ausschließlich für iOS erhältlich. Dem Klub kann man aber nur mit Einladung eines Users beitreten, der die Anwendung bereits nutzt. Experten hatten in den vergangenen Monaten allerdings vermehrt Datenschutzbedenken geäußert.

(wue/spot)

Anzeige