“Der Bachelor”: Schon gehen die Lästereien los

35

Niko Griesert schickt die ersten beiden “Bachelor”-Kandidatinnen nach Hause. / Quelle: TVNow

Die Liebe in Zeiten von Corona: Zum elften Mal sucht in der RTL-Kuppelshow “Der Bachelor” (auch via TVNow) ein ansehnlicher Junggeselle die große Liebe. In diesem Jahr gibt Niko Griesert den Bachelor. Er ist 30 Jahre alt und IT-Projektmanager aus Osnabrück. Ernsthafte Beziehungen hatte er laut eigener Aussage “zwei Stück”. Die eine brachte seine Tochter hervor, als er gerade 20 Jahre alt war. Seine Tochter lebt aber mit der Mutter in den USA. Soweit die harten Fakten.

Doch natürlich ist durch das vergangene Corona-Jahr 2020 alles anders. Denn aufgrund der Pandemie finden die Dates ausschließlich in Deutschland statt. “Ich bin total stolz, der erste Bachelor in Deutschland zu sein”, findet Niko. Das Ganze solle schließlich “kein Urlaubsflirt” werden. Und schon in der ersten Folge gab es direkt eine weitere Veränderung. Anstatt 22 Single-Ladys lernt er nur 17 Damen am ersten Abend kennen. Fünf Kandidatinnen mussten sich als Erstkontakt in Quarantäne begeben – grüßen aber per Videobotschaft.

Anzeige

“Das ist der Security, oder?”

Wie gewohnt fahren die Damen in Zweier-Duos in Limousinen vor – vor einem Club in Berlin. Unter den Frauen flippen Michelle (26), Stephie (25), Laura (21) und Anna (30) am meisten aus. Aber “voll hübsch” finden Niko eigentlich alle Anwärterinnen. Nur Hannah (28) fragt noch im Auto sitzend verunsichert: “Ist er das? Ne, das ist der Security, oder?” Knapp daneben. Das hindert sie aber nicht daran, den Rosenkavalier gleich mehrere Minuten lang in Beschlag zu nehmen und mit ihm eine Yoga-Übung zur Entspannung zu machen.

Wirklich gefunkt hat es zunächst offenbar mit keiner der Damen. Um die Stimmung aufzulockern und damit sich Mann und die Frauen näherkommen, wird dann erst mal eine Runde getanzt. Schließlich befindet man sich in einem Club. Dabei gibt sich Nora (31) am meisten Mühe und sucht intensiv die Nähe zum Bachelor. Die gelernte Tänzerin gibt Niko eine private Tanzstunde und plaudert vom Pole-Dancing. Die anderen Damen beäugen dies naturgemäß recht argwöhnisch und auch der Bachelor sucht irgendwann das Weite.

Zwei Damen sorgen für Unmut

Der muss nämlich etwas klären. Dazu nimmt er Michèle (27), nicht zu verwechseln mit der anderen Michelle, zur Seite. Die beiden scheinen sich von irgendwoher zu kennen. Im Gespräch kommt heraus: Sie haben sich vor etwa einem Jahr bereits über Instagram geschrieben. Das wissen auch die anderen Single-Damen, die, man mag es kaum glauben, so gar nicht begeistert sind und direkt loslästern. Und Niko selbst? Der findet das “total positiv”. Michèle fühlt sich nach der Aussprache besser, nur scheint sie nach wenigen Minuten schon isoliert und Feind Nummer eins der anderen Damen zu sein.

Auch Nora macht sich im weiteren Verlauf des Abends nicht gerade Freunde, platzt sie doch in Gespräche und drängt sich mit Aussagen wie “Ich finde Sommer schöner, weil da muss man weniger Klamotten anziehen” immer wieder in den Vordergrund. Michelle hat davon irgendwann genug und entführt den Bachelor zu einem ruhigen Ort. Das macht Eindruck auf Niko: “Michelle gibt mir ein Gefühl von Sicherheit.” Und auch Michelle ist “komplett hin und weg”.

Die ersten beiden Kandidatinnen müssen wieder gehen

Kein Wunder, dass sich die 26-Jährige in der ersten “Nacht der Rosen” keine Sorgen machen muss, auch wenn sie erst die vorletzte Rose bekommt. Außerdem kommen Stephie, Hannah, Jacqueline S. (23), Nina (20), Nora, Laura, Esther (22), Kim Virginia (25), Melissa (27), Nadine (24), Michèle, Karina (24), Anna (30) und Maria (25) eine Runde weiter. Unverrichteter Dinge müssen Stefanie Desiree (27) und Vivien (24) wieder gehen. Die Frauen, die wegen der Quarantäne nicht von Beginn an dabei sind, will Niko zunächst verschonen.

(rto/spot)

Anzeige