Mila Kunis: Vier Monate nach der Geburt ihres Sohnes wieder in Topform!

788
Mila Kunis
Mila Kunis © Alberto E. Rodriguez/Getty Images

Mila Kunis (33) ist wieder zurück! Nur vier Monate nach der Geburt ihres Söhnchens Dimitri Portwood zeigt sich die Schauspielerin wieder in Topform auf dem roten Teppich und begeistert die Fotografen mit ihrem umwerfenden Aussehen.

Mila Kunis
Mila Kunis bei der CinemaCon 2017 in Las Vegas. © Alberto E. Rodriguez/Getty Images

Im November 2016 bekam Mila Kunis ihr zweites gemeinsames Kind mit ihrem Ehemann Ashton Kutcher (39). Jetzt, nur vier Monate nach der Entbindung, feiert die frisch gebackene Mutter ihr Comeback auf dem roten Teppich. Genauer gesagt erschien Mila Kunis am 28. März 2017 zur CinemaCon. In einem schwarzen Overall des Designers Brunello Cucinelli zeigte die Schauspielerin stolz ihren After-Baby-Body, der sich definitiv sehen lassen kann. Auch von Müdigkeit war keine Spur zu erkennen. Es scheint so als würde die 33-Jährige das Familienleben in vollen Zügen genießen.

Mila Kunis
Mila Kunis vier Monate nach der Geburt ihres zweiten Babys. © Alberto E. Rodriguez/Getty Images

Wie man mit zwei Babys so schnell wieder zur alten Figur kommt verriet Mila zwar nicht, aber dafür sprach sie in einem Interview mit ‘Entertainment Tonight‘ über ihre weitere Familienplanung: “Es ist perfekt so. Ich habe zwei gesunde und wundervolle Kinder. Warum soll ich das Glück herausfordern?” Damit möchte die “Bad Moms”-Darstellerin sagen, dass kein drittes Kind geplant ist. Außerdem erzählt sie: “Wir waren einmal cool und sauber. Unser Haus war einst schön, modern und makellos – das ändert sich sobald man Kinder hat.” Anscheinend soll das ganze Haus voll mit Spielsachen von Töchterchen Wyatt Isabelle (2) sein.

Anzeige

 

Happy momma, happy child ? #Milakunis #WyattKutcher

Ein Beitrag geteilt von Ashton Kutcher & Mila Kunis (@ashtonmila) am

Ihrem kleinen Sohnemann soll es auch sehr gut gehen. Kunis gibt zu, dass sie beim zweiten Kind schon viel entspannter an die Sache ran geht. Während sie beim ersten Baby ständig in Sorge war etwas falsch zu machen, denkt die Schauspielerin nun: “Es ist in Ordnung, jeder ist am Leben, es ist alles gut.”

Anzeige