Monroe-Kleid beschädigt? Kim Kardashian schafft Gerüchte aus der Welt

48

Kim Kardashian (41) hat mit einer besonderen Robe auf der diesjährigen Met Gala für einen Hingucker-Moment gesorgt. Sie bediente sich am Modearchiv von Hollywood-Ikone Marilyn Monroe (1926-1962) und trug das funkelnde “Happy Birthday, Mr. President”-Kleid von 1962. Danach wurden Vorwürfe laut, Kardashian habe das Kleid beschädigt.

Scott Fortner, der die weltweit größte Privatsammlung von Monroes persönlichen Besitztümern verantwortet, postete Mitte Juni mehrere Fotos des Kleides auf seinem Instagram-Account “The Marilyn Monroe Collection”. Sie sollen das glitzernde Textilstück vor und nach der Met Gala zeigen. Demnach sollen einige Kristalle fehlen, andere hingen nur noch an einem Faden. Zudem sei der Stoff rund um den Reißverschluss eingerissen. Kim Kardashian hat nun in der “Today Show” zu der Beschwerde Stellung bezogen.

Kim Kardashian hatte Monroe-Kleid wenige Minuten an

Auf die Frage hin, ob das Kleid beschädigt sei, verneinte der Reality-TV-Star. “Ripley und ich haben so gut zusammengearbeitet. Es gab Helfer in Handschuhen, die es mir anlegten.” Es habe ein ganzer “Prozess” hinter ihrem Auftritt gesteckt, erklärte Kardashian. “Ich bin in einem Bademantel und Hausschuhen zum roten Teppich gekommen, habe das Kleid unten auf dem Teppich angezogen und bin die Treppe hochgegangen. Ich hatte es wahrscheinlich drei, vier Minuten an, und dann habe ich mich gleich oben an der Treppe umgezogen.”

Anzeige

Der Besitzer des Kleides, das Privatmuseum Ripley’s, hatte zuvor die Vorwürfe bereits entschieden zurückgewiesen. In einem Statement erklärte es: “Wir können mit Sicherheit sagen, dass Marilyn Monroes berühmtes ‘Happy Birthday’-Kleid von 1962 in keinster Weise beschädigt wurde.” Ripley’s hatte die Robe zuvor selbst ersteigert.

Reality-Star hat “Lebensstil komplett geändert””

Sie respektiere Monroe und verstehe, wie viel dieses Kleid für die amerikanische Geschichte bedeute, fuhr Kardashian in dem Interview fort. “Da das Thema der Gala amerikanisch war, dachte ich: ‘Was ist amerikanischer als Marilyn Monroe, die dem Präsidenten der Vereinigten Staaten fröhlich vorsingt?'” Zu ihrer Verwandlung erklärte sie zudem: “Ich habe es wie eine Rolle gesehen. Und ich wollte dieses Kleid unbedingt tragen. Es war mir wirklich wichtig.”

Um das Kleid präsentieren zu können, nahm Kardashian mehrere Kilos ab. “Ich habe tatsächlich viel über meinen Lebensstil und meine Gesundheit gelernt”, erzählte sie nun. “Seitdem ernähre ich mich weiterhin sehr gesund. Ich habe jetzt rund neun Kilo abgenommen. Ich versuche nicht, noch mehr Gewicht zu verlieren, aber ich habe mehr Energie denn je.” Sie lasse ab jetzt viel Zucker und Junk Food weg. “Ich habe einfach meinen Lebensstil komplett geändert.”

Anzeige