Rundreise durch die Niederlande: Die schönsten Stopps

75
Der Binnenhof ist ein beliebtes Ziel in Den Haag. / Source: 2016 Neirfy/Shutterstock.com
Der Binnenhof ist ein beliebtes Ziel in Den Haag. / Source: 2016 Neirfy/Shutterstock.com

Egal ob mit dem Auto oder mit dem Campervan – Die Niederlande lässt sich besonders gut mit einer Rundreise erkunden. Auf Reisende warten pittoreske Städte und weite Strände, die für einen abwechslungsreichen Urlaub sorgen. Diese Stopps sollten auf der Liste stehen.

Domburg

Um direkt in Urlaubsstimmung zu kommen, lohnt als Ausgangspunkt ein erster Stopp an der Nordseeküste. Domburg ist das älteste Seebad in der Provinz Zeeland. Es bietet vor allem breite Strände, die zu den saubersten der Niederlande zählen. Sie lockten bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts zahlreiche Künstler nach Domburg, um sich von diesem Ort inspirieren zu lassen.

Anzeige

Neben langen Strandspaziergängen, vorbei an den bunten Strandhäuschen, können die Besucherinnen und Besucher auch in den Restaurants am Strand einkehren. Ein markantes Gebäude von Domburg ist der unter Denkmalschutz stehende, 28 Meter hohe Wasserturm, der oben auf den Dünen thront. Im idyllischen Ortskern warten kleine Cafés und Geschäfte.

Den Haag

Den Haag als Parlaments- und Regierungssitz der Niederlande, Hauptstadt der Provinz Südholland und drittgrößte Stadt der Niederlande bietet Besucherinnen und Besuchern ein besonders abwechslungsreiches Erlebnis. In der Innenstadt können bei einem Rundgang das Paleis Noordeinde, Amtssitz der königlichen Familie, der Binnenhof als Regierungssitz und der Friedenspalast als Sitz des Internationalen Gerichtshofs erkundet werden. Im Museum Mauritshuis wartet zudem eine bedeutende Sammlung flämischer und holländischer Maler und rund um Noordeinde und die Prinsestraat kommen Shopping-Fans auf ihre Kosten.

Der Städtetrip kann in Den Haag mit einem Strandurlaub verbunden werden: Der Stadtteil Scheveningen liegt direkt am Meer. Am Boulevard locken zahlreiche Beachbars und ein Riesenrad. Um dem Trubel für ein Bad im Meer zu entkommen, empfiehlt sich ein Abstecher zum Südstrand (Zuiderstrand). Den Haag ist auch ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in das für den gleichnamigen Käse bekannte Gouda, in die Hafenstadt Rotterdam oder zu den Windmühlen von Kinderdijk, die 1997 von der Unesco zum Weltkulturerbe ernannt wurden.

Haarlem

Zum Ballungsraum Randstad gehören neben Den Haag auch Leiden und Haarlem. Leiden ist der Geburtsort des Barock-Künstlers Rembrandt (1606-1669) und bietet in der Innenstadt stattliche Herrenhäuser, die älteste Universität der Niederlande und einige Museen. Von Leiden aus lohnt sich zudem ein Ausflug ins rund 27 Kilometer entfernte Haarlem, das mit dem Zug gut zu erreichen ist.

Vom Großen Marktplatz (Grote Markt) mit St.-Bavo-Kirche und Rathaus aus schlendert man durch die Gassen, besonders die vielen schönen Seitenstraßen wie Breestraat und die vielen begrünten Höfe sind beliebte Fotomotive. Angesagte Läden und zahlreiche Cafés runden das gemütliche Stadtbild ab. Ein idealer letzter Stopp in Haarlem, die einst wichtigste Brauereistadt der Niederlande, ist die Jopen Brauerei, die sich in der ehemaligen Jakobskirche von Haarlem befindet.

Amsterdam

Von Leiden aus ist auch die Hauptstadt der Niederlande mit dem Zug nicht weit: Amsterdam hat alles zu bieten, was eine niederländische Stadt so malerisch macht. Die Grachten, Brücken und die schmalen historischen Häuser laden zu langen Spaziergängen und Erkundungstouren ein. Auch per Boot sind die Wasserstraßen wie die Prinsengracht besonders gut zu erkunden. Im ganzen Stadtgebiet gibt es verschiedene Bootstour-Angebote, wie etwa direkt vor dem Anne-Frank-Haus.

Das Museum, das dem jüdischen Holocaust-Opfer Anne Frank gewidmet ist, gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Kultur-Fans kommen auch im Van Gogh Museum mit der größten Sammlung von Werken Vincent van Goghs oder dem Rijksmuseum mit rund 8.000 Exponaten, die unter anderem Malerei und Kunst der Niederlande zeigen, auf ihre Kosten. Im Viertel Jordaan kann sich von der Erkundungstour in zahlreichen Cafés erholt werden. Dort laden auch viele Läden und Boutiquen zur Shoppingtour ein, am Waterlooplein lockt ein Flohmarkt, der Montag bis Samstag zahlreiche Schätze anbietet.

(jom/spot)

Anzeige