“Stay Live”: ZDFkultur plant Konzertreihe mit Newcomern

44

Junge Bands wollen endlich wieder auf die Bühne / Quelle: Roman Voloshyn/ shutterstock.com

Seit bald zwölf Monaten ist es still in den Clubs des Landes. Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie leidet die Veranstaltungsbranche, für viele Mitarbeiter ist die Lage längst existenzbedrohend. ZDFkultur will mit einem neuen Konzertformat gegensteuern und “der stillgelegten Musikszene aktiv unter die Arme greifen”, heißt es in einer Mitteilung.

Die Online-Konzertreihe “Stay Live” soll Newcomern die Chance geben, sich in “legendären Clubs” endlich live und vor Publikum zu präsentieren. Dort sollen sie dann auf “anerkannte Größen” aus Pop, Rock oder Hip-Hop treffen. Gedreht werden soll ab Februar. Insgesamt sollen 15 Konzerte aufgezeichnet werden, die dann ab März auf der Homepage des Senders aufgerufen werden können. Ein genauer Termin folgt.

Anzeige

Eine “Rampe” für junge Bands

“Die Musik- und Clubszene ist von der Pandemie weiterhin hart getroffen. Mit ‘Stay Live’ drehen wir die Boxen auf und bieten Clubs und jungen Bands im Netz eine Rampe, um nach Corona wieder richtig durchzustarten”, erklärt Anne Reidt, Leiterin der Hauptredaktion Kultur im ZDF.

Das Konzert- und Dokuformat “Stay Live” ist eine gemeinsame Produktion mit der gemeinnützigen Fördereinrichtung “Initiative Musik” und ist Teil von #BEATCovid. Unter diesem Hashtag bündelt das ZDF künftig seine Programmanstrengungen im Bereich Kultur.

(rto/spot)

Anzeige