“Tiger King”-Star Carole Baskin ist bisexuell

56

Carole Baskin war in der Netflix-Serie “Tiger King” zu sehen. / Quelle: Netflix

Die Tierschützerin Carole Baskin (59) aus der Netflix-Serie “Tiger King” spricht erstmals offen über ihre sexuelle Orientierung. “Pink News” sagte sie: “Ich habe mich immer als bisexuell angesehen. Obwohl ich nie eine Ehefrau hatte, könnte ich genauso leicht mit einer Frau wie mit einem Mann verheiratet sein.” Die 59-Jährige ist seit 16 Jahren mit ihrem Ehemann Howard Baskin verheiratet.

Die Einteilung in sexuelle Lager gefalle der 59-Jährigen allerdings nicht. Baskin: “Ich denke, dass wir alle eins sind und ich sehe uns einfach nicht als unterschiedliche Geschlechter oder Farben oder so etwas”.

Anzeige

Als Kind sei sie ein sehr wildes Mädchen gewesen, dass kein Interesse an Puppen gehabt hätte. Sie selbst schreibt sich “männliche” Attribute zu, Mutterinstinkte habe sie nie verspürt. In den 80er Jahren sei sie mit einem Psychologen verlobt gewesen, der mit HIV-Patienten in der LGBTQ-Gemeinschaft arbeitete. Im Kontakt mit lesbischen Frauen hatte sie festgestellt, dass sie sich auch in das eigene Geschlecht verlieben konnte.

Die Homosexualität von Joe Exotic sei “unwichtig”

Angesprochen auf Joe Exotic (57), ihrem Widersacher in “Tiger King”, der derzeit wegen versuchten Auftragsmordes an der Wildhüterin eine Gefängnisstrafe absitzt, antwortet Baskin, dass er “eine Peinlichkeit für die menschliche Gesellschaft” sei. Sie halte ihn für einen “bösartigen Narzissten, dem es nur um sich ginge”. Dass Exotic homosexuell sei, wäre “unwichtig”.

(ves/spot)