Warum Aaliyahs Musik nach wie vor unter Verschluss ist

73

Aaliyah wurde posthum für den Grammy nominiert / Quelle: Everett Collection / Shutterstock

Am 16. Januar wäre Aaliyah (1979-2001, “Aaliyah”) 42 Jahre alt geworden. Die Nachlassverwalter der vor 20 Jahren bei einem Flugzeugabsturz tödlich verunglückten Sängerin haben sich in einem Tweet an die Fans von Aaliyah gewandt. Darin bitten sie um weitere Geduld. Grund dafür ist die Tatsache, dass Aaliyahs Musik auch 20 Jahre nach ihrem Tod nicht auf den gängigen Streaming-Plattformen veröffentlicht ist.

“Wir hören und sehen Euch”, beginnt die Nachricht an die Fans. “Wir teilen Eure Empfindungen und den Wunsch, Aaliyahs Musik zu veröffentlichen, aber wir müssen anerkennen, dass diese Dinge nicht in unserer Hand liegen und unglücklicherweise Zeit in Anspruch nehmen. Unsere Unfähigkeit, Aaliyahs Musik und Kunst mit der Welt teilen zu können, war in den letzten Jahren für uns ebenso schwierig wie für Euch. Unsere Priorität war immer und wird immer Aaliyahs Musik bleiben.”

Anzeige

Geduld der Fans weiterhin angespannt

Zuletzt teilten Aaliyahs Nachlassverwalter an ihrem Todestag (25. August) mit, dass die Gespräche zwischen ihnen und mehreren Musiklabels abgeschlossen seien und dass die Veröffentlichung ihrer Musik auf Streaming-Plattformen bevorstehe. Weil das allerdings bislang nicht erfolgt ist, wenden sie sich erneut an die Fans.

Im Statement heißt es weiter: “In der Zwischenzeit arbeiten wir jedoch weiter mit Sorgfalt daran, zu beschützen, was in unserer Kontrolle liegt – Aaliyahs Marke, Erbe und intellektueller Besitz. […] Wir verstehen zwar, dass es herausfordernd ist, aber wir brauchen weiterhin die Unterstützung der Fans, die Aaliyah so sehr geliebt hat, bis wir eine Lösung gefunden haben, um Aaliyahs Musik zu befreien.”

Worin genau der Zwist zwischen den Labels, Streaming-Plattformen und Nachlassverwaltern liegt, wird aus dem Statement nicht ersichtlich. Ihre größten Erfolge feierte Aaliyah um die Jahrtausendwende, mit ihren Alben “One in a Million” und “Aaliyah”.

(elm/spot)

Anzeige