Nach Charles: Auch neues Porträt von Kate sorgt für Verwunderung

16
Prinzessin Kate bei besagtem Staatsbankett. / Source: imago images/i Images
Prinzessin Kate bei besagtem Staatsbankett. / Source: imago images/i Images

Bei einem offiziellen Termin Mitte Mai hatte König Charles III. (75) im Buckingham Palast in London sein erstes offizielles Porträt als König enthüllt. Das erste Gemälde des britischen Monarchen seit seiner Krönung am 6. Mai 2023 kam aufgrund seiner überwiegend feuerroten Farbe nicht bei allen gut an und wurde mit “Blut” oder der “Hölle” in Verbindung gebracht. Jetzt sorgt ein neues Gemälde von Charles’ Schwiegertochter, Prinzessin Kate (42), für Aufsehen.


Diskussion um Ähnlichkeit

Das britische Magazin Tatler hat sein neues Cover für die am 30. Mai erscheinende Juli-Ausgabe vorgestellt. Darauf zu sehen: “Ein Porträt Ihrer Königlichen Hoheit von der britisch-sambischen Künstlerin Hannah Uzor”, heißt es bei Instagram. Das aktuelle Porträt folge auf das Platin-Jubiläums-Cover von Queen Elizabeth II. in der Tatler-Ausgabe vom Juli 2022 sowie das Krönungs-Cover von König Charles III. vom Juli 2023, wird weiter erklärt.

Anzeige

data-instgrm-permalink=”https://www.instagram.com/p/C7Qy93EtBeT/?utm_source=ig_embed&utm_campaign=loading” data-instgrm-version=”13″
style=” background:#FFF; border:0; border-radius:3px; box-shadow:0 0 1px 0 rgba(0,0,0,0.5),0 1px 10px 0 rgba(0,0,0,0.15); margin: auto; max-width:540px; min-width:326px; padding:0; width:99.375%; width:-webkit-calc(100% – 2px); width:calc(100% – 2px);”>

“Sie ist ihrer Rolle wirklich gerecht geworden – sie wurde dafür geboren”, schwärmt die Künstlerin über Prinzessin Kate in einem dazugehörigen Interview. “Sie trägt sie mit einer solchen Würde, Eleganz und Anmut.” Inspiriert wurde sie für das Gemälde vom Auftritt der Prinzessin im November 2022, als sie am ersten Staatsbankett der Regentschaft von König Charles III. teilnahm. Die 42-Jährige strahlte damals in einer weißen Robe von Jenny Packham mit silbernen Glitzer-Applikationen an den Schultern. Zu dem bodenlangen Kleid trug sie die “Queen Mary’s Lover’s Knot”-Tiara, ein Lieblingsschmuckstück ihrer verstorbenen Schwiegermutter Prinzessin Diana (1961-1997). Die Tiara ist über 100 Jahre alt und wurde ursprünglich um 1914 von Königin Mary beim Juwelier Garrard in Auftrag gegeben.

data-instgrm-permalink=”https://www.instagram.com/p/C7RALoJCyQU/?utm_source=ig_embed&utm_campaign=loading” data-instgrm-version=”13″
style=” background:#FFF; border:0; border-radius:3px; box-shadow:0 0 1px 0 rgba(0,0,0,0.5),0 1px 10px 0 rgba(0,0,0,0.15); margin: auto; max-width:540px; min-width:326px; padding:0; width:99.375%; width:-webkit-calc(100% – 2px); width:calc(100% – 2px);”>

Das Gemälde mit blauem Hintergrund und Kate in ihrer weißen Robe sorgt in den Kommentaren unter dem Instagram-Post nicht nur für Begeisterung. Besonders die Ähnlichkeit zu der Ehefrau von Prinz William (41) wird angezweifelt. “Ich respektiere die Künstlerin wirklich, aber ich sehe Kate hier nicht”, schreibt etwa eine Userin. “Ist das ein Witz?”, “Wurde das von einem Kind gemacht?” oder “Das ist einfach absurd” lauten weitere Kommentare.

In einem weiteren Posting werden auch die Porträts der Queen und Charles gezeigt, was einige User zu einem Vergleich nutzen. So lautet ein Kommentar: “Die beiden vorherigen Zeichnungen/Gemälde waren viel besser. Kate verdient ein besseres Bild. Aber es ist auf jeden Fall eine schöne Hommage.”

(jom/spot)

Anzeige